Home news neue Bilder Przewalski-Pferde
Przewalski-Pferde
neue Bilder


Przewalski-Pferde

Rund um den Hustain Nuruu ("Birkenberg") liegt der Hustai Nationalpark.

In diesem Park läuft sein 1992 ein bisher sehr erfolgreiches Projekt, um die ursprünglichen Wildpferde der Mongolei ("Przewalski-Pferde", mongolisch: "Takhi") wieder heimisch zu machen. Diese Tiere waren in den sechziger Jahren aus der freien Wildbahn verschwunden, und mussten aus Restbeständen in Gefangenschaft wieder nachgezüchtet werden.

 

Das Projekt war nicht nur eine züchterische und organisatorische Herausforderung. Für die Mongolen hat es auch eine sehr grosse symbolische Bedeutung, da Pferde allgemein für Freiheit und Unabhängigkeit stehen. Die Wiederansiedlung dieser wilden Art, welche schon zu Dschinghis Kahn's Zeiten frei durch die Steppen galoppierte, ist für die Mongolen eine Quelle grossen Stolzes.

In historischen Zeiten war diese Gegend als Jagdrevier für Dschingis Khan reserviert. Der Nationlpark besteht vorwiegend aus hügeliger Steppenlandschaft, mit einzelnen Gruppen von Birken und Espen. Neben den Pferden leben hier Hirsche, Gazellen und Wölfe.